Nachrichten Israel heute

Aktuelle Nachrichten aus Israel auf Deutsch

Ein Eigentor, zwei Entfernung, Kampf, Elfmeter und brutale Gewalttätigkeit im strömenden Regen: «der Zenit» hat «Spartacus»

Im Spiel der vierten Runde der Russischen Meisterschaft «der Zenit» hat «Spartak» 5:1. Es war die erste Konfrontation der italienischen Trainer in der Russischen Premier-Liga. Roberto Mancini überspielte Massimo Карреру.

«Zenit»: Lunew, Smolnikov, Маммана, Ivanovic, Shirokov, Schatow (Zhirkov, 80), Paredes, Kuzya (Terentyev, 76), Erokhin, Kokorin (Dzyuba, 87), Дриусси

«Spartacus»: Rebrov, Eschenko, Bocchetti, Джикия, Kombarov, Samedov (Pašalić, 72), Glushakov, Fernando, Popow (Zé Luís, 58), Promes, Louise Adriana

In der ersten halben Stunde gab es keine Anzeichen eines solchen Ergebnisses. Das gleiche Spiel mit zähen Kampf, interessanten Oppositionen (Z. B. Kokorin — Джикия), in denen die Verteidiger überspielt die Gegner.

36. Minute Fernando macht einen Pass Ferse in der Mitte des Feldes. Erokhin schnappte sich den Ball und machte einen schönen Pass nach vorn. Kokorin ging eins zu eins gegen Rebrov und schlug leere Tor 1:0.

45. Minute Smolnikov geschossen. Erokhin schickte den Ball ins Netz 2:0. 57. Minute Paredes hing. Shirokov vor Комбарова und schlug mit dem Kopf 3:0. 63. Minute Kuzya stark angeschlagen Meter mit 22 4:0.

71. Minute Promes Elfmeter 4:1.

77. Minute Shirokov hing. Der Ball flog in die Hände Rebrov, aber er verpasst ihn ins Tor 5:1.

In der Nachspielzeit gekämpft und Smolnikov Louise Adriana. Schiedsrichter löschte beide.

Ein Eigentor, zwei Entfernung, Kampf, Elfmeter und brutale Gewalttätigkeit im strömenden Regen: «der Zenit» hat «Spartacus» 07.08.2017

Опубликовать в Google Plus
Опубликовать в LiveJournal
Опубликовать в Одноклассники
Aktuelle Nachrichten aus Israel auf Deutsch © 2010-2015