Nachrichten Israel heute

Aktuelle Nachrichten aus Israel auf Deutsch

Kapitel CRIF: «die Juden in Frankreich noch nicht so schlecht war wie heute»

Die französischen Juden sind heute in einer äußerst schwierigen Situation, die schwerste seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs, sagte in einem Interview mit Radio J Francis Khalifa, der kürzlich gewählte Leiter des Rats der jüdischen Organisationen Frankreichs (CRIF) und Ihrer wichtigsten Priorität erklärt Kampf gegen Antisemitismus.

Darüber schreibt am Sonntag, 29. Mai, jüdischen Agentur JTA News.

Khalifa, der 64-jährige stammt aus Algerien, wurde der erste сефардским Jude, возглавившим diese Struktur, gegründet im Jahr 1944. Er war der einzige Kandidat für den posten des CRIF, und die Delegierten ihn einstimmig im Amt bestätigt hat.
Die Wahl Калифы entfiel auf die Zeit, wenn die Anzahl der Juden, die Frankreich verlassen, ein Rekordhoch erreicht. Die Ursache der massenemigration ist ein Antisemitismus, der sich sowohl in verbalen Beleidigungen, als auch mit Hilfe körperlicher Gewalt.

Allein im vergangenen Jahr rund 8.000 französischen Juden wieder in Israel, die beispiellos ist in der Geschichte des modernen Frankreich. Bereits das zweite Jahr dieses Land hält die Meisterschaft nach der Anzahl der Rückkehrer, перебирающихся in Ihre historische Heimat.

Wir werden bemerken, dass die Sephardim sind in der überwiegenden Mehrheit der jüdischen Gemeinschaft Frankreichs – der Anteil der Aschkenasim nicht mehr als 30% des Gesamtbetrags. Etwa die Hälfte der Juden, die dieses Land vor dem Krieg, starben im Holocaust, und dann nach Frankreich kamen Hunderttausende Juden aus den nordafrikanischen Ländern, die zuvor den ehemaligen französischen Kolonien.

Allerdings bisher CRIF führten die Vertreter ашкеназской Zweige, und löste damit Kritik und Beschwerden.

Nach der Wahl des Kalifen Aussprache von прочувствованную Rede: «Meine Mutter war eine echte Jüdische Mutter, verständnisvolle, warm und geduldig. Mein Vater war der Polizeibeamte, der seine Pflicht zu tun, schützendes Land. Er lehrte mich Demut, Mitgefühl und Respekt vor anderen Menschen. Aber das wichtigste – mir eingeflößt ein Gefühl der Pflicht».

Kapitel CRIF: «die Juden in Frankreich noch nicht so schlecht war wie heute» 29.05.2016

Опубликовать в Google Plus
Опубликовать в LiveJournal
Опубликовать в Одноклассники
Aktuelle Nachrichten aus Israel auf Deutsch © 2010-2015