Nachrichten Israel heute

Aktuelle Nachrichten aus Israel auf Deutsch

Medien: Benjamin Netanjahu Bestechung verdächtigt

Am Donnerstag, 3. August, das Amtsgericht in Rishon LeZion erließ eine einstweilige Verfügung gegen die Veröffentlichung jeglicher Details der Verhandlungen mit Ari Haro, dem ehemaligen Leiter des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu und seine Anwälte, über die Gewährung des Status der staatlichen Zeugen in einen 1000 und 2000.

Richter Эйнат RON erfüllte auch die bitte der Polizei verbieten, die Veröffentlichung von Informationen, die offen im Zuge dieser Verhandlungen. Das Verbot auf die Veröffentlichung gepfändet bis zum 17.

Wie schreibt Ynet, Aktion Unterlassungsanspruch erstreckt sich nicht auf Informationen, die veröffentlicht wurde, bis jetzt.

Ynet zitiert auch die Entscheidung des Gerichts, aus denen sich ergibt, dass Netanjahu Verdacht der Bestechung und Täuschung des öffentlichen Vertrauens. Darüber berichtet das Portal Walla News, die Webseite NRG, die Zeitung «Haaretz» und andere Medien.

Aus dem Umfeld von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu übergeben: «Wir lehnen den fadenscheinigen und nicht auf der Grundlage von Aussagen, die klingen in Bezug auf den Ministerpräsidenten. Jagd, deren Ziel ist, führen zu einem Machtwechsel im Land ist in vollem Gange, aber es ist zum scheitern verurteilt, weil nichts, weil nichts passiert ist.»

Neu veröffentlicht wurde das Verbot durch das Gericht nach zwei Tagen, nachdem genehmigt wurde der Antrag der Polizei über das Verbot der Veröffentlichung jeglicher Details im Zusammenhang mit der «U-Boote Sache» («Case 3000»). Insbesondere gilt das Verbot der Veröffentlichung von Daten, die von staatlichen Zeugen Miki Ганора, sowie Untersuchungen, die durchgeführt werden auf der Grundlage der von ihm erhaltenen Informationen. Dieses Verbot ist auch gültig bis zum 17. Wir werden bemerken, dass Ministerpräsident Benjamin Netanjahu ist kein Angeklagter «Geschäfts-U-Boote».

Der Korrespondent der 2. Kanal Moshe Nussbaum, der stellt fest, dass derzeit unklar ist, welche Daten informieren kann, die Untersuchung Ari Haro, der verdächtigt wird, im Fall, gar keinem Zusammenhang stehenden Angelegenheiten gegen Benjamin Netanjahu. Aber es wird davon ausgegangen, dass er eine wichtige Information. Diese Annahmen basieren auf der Tatsache, dass nicht die Staatsanwaltschaft war der Initiator der Verhandlungen mit Haro über die Gewährung des Status госсвидетеля, und sein Anwalt. Das Angebot wurde vor ein paar Monaten, aber gerade in letzter Zeit die Staatsanwaltschaft beschlossen, die Hilfe.

— Diskutieren Sie auf der Seite NEWSru.co.il in Facebook

Medien: Benjamin Netanjahu Bestechung verdächtigt 04.08.2017

Опубликовать в Google Plus
Опубликовать в LiveJournal
Опубликовать в Одноклассники
Aktuelle Nachrichten aus Israel auf Deutsch © 2010-2015